Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Montag, 15. Mai 2017

NCIS LA S08E16 - Alte Gauner ( Old Tricks )

Eigentlich ein Anzeichen, daß geholfen wird, dachte sich auch ein junger Soldat, als man seinen Großvater mit einem Krankenwagen aus dem Veteranen Heim abholte, weil er plötzlich an akuter Luftnot litt.
Doch schnell sollte dem jungen Mann klar werden, daß hier etwas ganz Anderes lief.
Man setzte ihn außer Gefecht und als er wieder zu sich kam, nachdem Sam und G. ihn gefunden haben, war sein Großvater verschwunden.
Nun galt es herauszufinden, was hier eigentlich Sache war.
Durch eine Agentin vom Secret Service konnte unser Team den Grund für die Entführung des alten Mannes herausfinden.
Er hatte eine von mehreren wertvollen Münzen in seinem Besitz, auf die es seine Entführer abgesehen hatten.
Nun stellte sich die Frage, wie die überhaupt an die Information geraten sind.
Daher sollten Kensi, die endlich wieder voll mitarbeiten darf und Deeks Undercover in dem Heim ermitteln.
So hat Deeks dann auch ein älteres Gaunerpärchen aufgetan, die offensichtlich von Heim zu Heim ziehen und den älteren Herrschaften das Geld aus der Tasche ziehen.
Die Beiden waren es auch, die hinter das Geheimnis der Münze gekommen sind und die ganze Geschichte ins Rollen gebracht haben.
Allerdings sollte bei ihren Gaunereien niemals jemand körperlich zu Schaden kommen.
Daher sahen sich die Beiden irgendwann gezwungen mit Sam und G. zusammen zu abreiten.
So konnte dann ein ganzer Bus mit Veteranen und auch der Entführte gerettet werden.
War schon klasse, daß die Gauner dachten die Alten in dem Bus überfallen zu können.
Man sollte sich eben nicht mit Kampferprobten Rentnern anlegen.
Das könnte einem ziemlich schlecht bekommen.

Tja und hier sind wir nun am Ende der Geschichte von Granger angekommen.
Hetty wollte ihn besuchen und mußte dann mit Erschrecken feststellen, daß sein Bett im Krankenhaus leer ist.
Als sie sich bei einer Schwester erkundigte, meinte diese zu ihr, daß Granger gegangen sei.
Da hat nicht nur Hetty schlucken müssen.
Die dumme Pute mußte ja auch unbedingt die falschen Worte wählen, um dann zu sagen, daß er sich selbst entlassen hat und plötzlich einfach weg war.
Doch er hat Hetty einen Brief hinterlassen, in dem er ihr erklärt, daß er von Krankenhäusern genug hat und nun noch etwas erledigen muß, bevor er tatsächlich endgültig gehen wird.
Ihrem Team wird sie schon etwas Passendes dazu sagen können, so wie sie es immer getan hat.

Somit haben wir uns nun von Granger verabschieden müssen.
Ich bin ja mal gespannt, ob man irgendwann noch einmal erwähnt, daß er dann schlußendlich gestorben ist, denn noch wurde das nicht eingebaut.

Lachen mußte ich, als die beiden Gauner das Thema Internet und Darkweb ansprachen und die Dame meinte, die Informationen wären in einer Cloud zu finden, worauf er meinte, dann habe ja doch Recht, daß die ganze Sache im Himmel stattfindet, denn Clouds ( zu Deutsch Wolken ) befinden sich doch schließlich am Himmel.
Klasse.          

Wenn wir schon gerade bei lustig sind.
Die alte Garde, zu der auch der Vater von G. gehört, der zudem auch noch nach russischem Standard handelt, hat es Faust dick hinter den Ohren.
Hetty hatte G. darauf angesetzt, sich um seinen alten Herrn zu kümmern, der offenbar etwas außer Kontrolle geraten ist.
Daß etwas tatsächlich viel mehr bedeuten sollte, mußte G. schnell feststellen, denn sein Vater hatte den Erzeuger seines Enkels nicht nur einfach beobachtet, sondern auch gleich entführt.
Schlimm, daß sich später herausstellen sollte, daß der junge Mann wohl tatsächlich wieder auf den rechten Weg zurückfinden wollte und inzwischen als Spitzel mit Mirko für die Polizei arbeitet.
G. konnte die Geschichte gerade mal eben so wieder hin biegen.
Und nun hat er seinen Vater dazu bekommen sich auch endlich Alex ( der Halbschwester von G. ) zu offenbaren ).

Familie, man kann sie sich nicht aussuchen.