Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 16. Februar 2017

Criminal Minds S12E05 - Die Spitze des Eisbergs ( The Anti-terrorism Squad )

Ein sogenannter Familienauslöscher sollte unser Team in dieser Folge beschäftigen.
Zumindest dachten sie das, als sie an den ersten Tatort gerufen wurden.
Man hatte die Eltern und den Sohn der Familie erschossen.
Nun stellte sich unserem Team die Frage, warum hatte die Tochter überlebt ?
War es ein Zufall, daß sie zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause war ?
Oder, sollte sie gar an der Tat beteiligt gewesen sein ?
Es war doch schon recht merkwürdig, daß sie überlebt hatte.
Doch bald schon sollte sich unseren Ermittlern ein weiteres Mal diese Frage stellen, denn noch eine Familie wurde ermordet und auch dieses Mal sollte es einen Überlebenden geben.
Der allerdings befand sich zum Tatzeitpunkt im Haus und der Mörder wußte das.
Das brachte so einige Fragen auf.
Wieso also ließ der Mörder jeweils ein Kind am Leben ?
Wo war da die Verbindung ?
Die sollte sich in der Schule der Kinder ergeben.

Wie sich bald herausstellen sollte gehörten die überlebenden Kinder nicht gerade zu den Nettesten unter ihren Mitschülern.
Sie waren dafür bekannt Schwächere zu quälen und dafür nicht bestraft zu werden.
Schnell sollte also das Motiv für diese grauenhaften Morde klar werden.
Es galt den Mobber zu bestrafen, in dem er seine ganze Familie verliert und somit ein Leben lang mit diesem Schmerz leben muß, so wie auch ein Kind, welches Mobbing erfahren hat, dieses nie vergessen kann.
Zunächst waren unsere Agenten der Meinung, daß es sich vielleicht um einen Lehrer handeln könnte, der ebenfalls in seiner Kindheit ein Mobbingopfer gewesen ist und nun versucht die heutigen Täter zu bestrafen, weil auch ihm damals keine Gerechtigkeit zu Teil geworden ist.
Doch das sollte sich bald als Irrtum herausstellen.
Tatsächlich war es einer der gequälten Schüler, der Rache übte.
Er hatte sich mit eine Gruppe von anderen Gequälten zusammen geschlossen, in derer sie sich gemeinsam stark fühlen konnten, doch das reichte ihm bald nicht mehr.

Schlecht solle es werden, als einer seiner Mitstreiter den Verdacht hegte, in seinem Freund den Täter zu erkennen und dann versuchte seine anderen Freunde davon zu überzeugen, daß sie es vielleicht jemandem sagen müssen.
Das sollte für ihn nicht gut ausgehen, denn nun fühlte sich der junge Täter auch von seinen eigenen Freunden verraten.
Wenn unser Team ihn nicht rechtzeitig aufgespürt hätte und Emily nicht zu ihm durchgedrungen wäre, dann hätte der Junge seinen besten Freund getötet.
Schlimm, was Mobbing einem Kind antun kann, aber darüber machen sich die Täter absolut keine Gedanken, weil es ja so witzig ist andere zu quälen.

War das süß.
Unsere Penelope hat sich verliebt.
In Roxy, den Hund von Luke.
Und dann hat sie dem Vierbeiner ein paar Geschenke gemacht, die Luke ja so toll fand, daß Penelope sofort die Lüge in seinen Augen erkannte.
Ein wenig geknickt hat sie dann am Ende aber doch eingesehen, daß ein Rosa Pullover für einen Schäferhund vielleicht doch nicht so ganz das richtige Geschenk ist.

Ich war schon immer ein Fan von Morgan und Penelope, aber auch Luke scheint mir an ihrer Seite eine gute Figur zu machen.