Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 9. Februar 2017

Criminal Minds S12E04 - Cormac ( Keeper )

Der Schutz der eigenen Familie sollte das Wichtigste sein, was man je im Leben als Aufgabe übernimmt.
Wie man die nun versteht, ist allerdings eine ganz andere Geschichte.
Wir sind auf einen sehr interessanten Fall aufmerksam geworden, weil ein Ladenbesitzer einen Diebstahl anzeigen wollte.
Bei ihm war ein Obdachloser im Laden, der Hundefutter gestohlen hatte und sich nicht einmal die Mühe machte dies zu verbergen.
Da es nicht das erste Mal passiert war, hat der Besitzer des Ladens dann den Dorfpolizisten zur Hilfe gerufen.
Der machte sich dann auf den Weg in den Wald, um der Sache auf den Grund zu gehen, doch was er vorgefunden hat, als er das Lager des Mannes endlich aufspürte, war einfach nur schrecklich.
Wie sich herausstellen sollte, handelte es sich bei dem Gesuchten offenbar um einen Serienkiller.
Zumindest ist unser Team zunächst davon ausgegangen.
Nun galt es aber immer noch den Mann zu finden, der auf seiner Flucht die Trophäen in den Wald war, die er offenbar zuvor so eisern gesammelt hatte.
Eine sehr merkwürdige Geschichte, denn normalerweise würde sich ein Serienkiller unter keinen Umständen von den gesammelten Andenken trennen.

Ja, wie man sich doch irren kann.
Als sie den Mann endlich in die Finger bekamen und während er bei ihnen war wieder jemand verschwunden ist, sollte ihnen klar werden, daß er nicht der Täter sein konnte.
Auch sprach nicht wirklich etwas für Teamarbeit.
Zu unorganisiert, hieß es.
Aber dahinter zu kommen, was eigentlich wirklich los ist, das erforderte doch schon andere Maßnahmen.
Der Mann hatte immer wieder behauptet seinen entlaufenen Hund im Wald suchen zu wollen.
Als Luke mit seiner Roxy den Raum betrat und dem Mann einreden wollte, dies sei der Hund, den er suchen würde, wurde klar, daß er keineswegs nach einem Tier suchte, jedenfalls nicht im Sinne des Wortes.
Die ganze Geschichte, die sich bald aufdecken sollte, war doch wirklich mehr als schlimm.
Bei dem gesuchten Täter, handelte es sich um den Bruder des Inhaftierten.
Sie waren als Kinder von ihrem Vater schwer mißhandelt worden.
Das hat in beiden natürlich ein Trauma verursacht, welches nach dem Tod des Vaters zum Ausbruch kommen sollte.
Der jüngere Bruder entwickelte sich zum kaltblütigen Mörder, der immer wieder versuchte seinen Vater zu bestrafen.
Sein älterer Bruder versuchte nun wieder gut zu machen, was er als Kind nicht konnte.
Er konnte seinen Bruder nicht beschützen und so hat er nun als Erwachsener dafür gesorgt, daß die Verbrechen seines Bruders unentdeckt blieben.
Schutz der Familie, um jeden Preis.

Schade, ich hatte so darauf gehofft, daß die Geschichte zwischen Penelope und Luke doch tiefer gehen würde und wir mehr über die Umstände der Abneigung von ihr gegenüber ihm erfahren.
Leider hat sein Hund die Beiden auch schon zusammengeführt und sie ist nun Feuer und Flamme, für die Frau, die ihm vollkommen aus der Hand frißt.
Es wurde nur erwähnt, daß Penelope ihn nicht mögen wollte und ihm das bewußt war.
Ein Bißchen zu dürftig abgespeist, für meinen Geschmack.

Schade.