Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Criminal Minds S11E18 - Die rote Tür ( Beautiful Disaster )

Oh man, wie ich Abschiede hasse.
Leider hatte ich im Vorfeld schon wieder mitbekommen, daß wir uns in dieser Staffel von Morgan trennen müssen, was mir nebenbei gesagt absolut gegen den Strich geht.
Nun ja, nun ist also der Tag gekommen, an dem wir tatsächlich Goodbye sagen müssen.
Aber nicht, ohne noch einmal mit reichlich Action bedient zu werden.
Am Ende der letzten Folge hatten wir gesehen, wie Morgan und Savannah ins Visier genommen wurden und beim tatsächlichen Schuß auf sie, wurden wir aus dem Geschehen geschmissen.
Nun hatte ich die Vermutung, daß man auf Morgan geschossen hat, doch das sollte sich in dieser Folge nicht bestätigen.
Stattdessen wurde auf die hoch schwangere Savannah geschossen.
Zu seinem Glück waren die Beiden gerade vor einem Krankenhaus, so daß Morgan seiner Frau sofort Hilfe besorgen konnte.
Aber damit war sie noch nicht aus dem Schneider, denn erst einmal mußte sie stabilisiert werden, damit man ihr wirklich helfen konnte.

Obwohl ihm sein ganzes Team zur Seite stand, hatte Morgan trotzdem das Gefühl allein zu sein.
Schlimmer sollte es werden, als Hotch ihm verbot an den Ermittlungen teilzunehmen, da er emotional viel zu nah dran sei.
An sich wahre Worte, doch wer will die in so einer Situation schon hören ?
So kam es auch, daß sich JJ nicht daran hielt und Morgan ein Stück Papier mit einer Nachricht vom Täter zeigte, welches er in einem Telefon hinterlassen hatte, von dem er Penelope angerufen hat.
Ich muß schon sagen.
Das war schon krass.
JJ hat das Team hintergangen, um Morgan zu helfen und er hat sie dafür belogen und behauptet, daß ihm die Nachricht absolut nichts sagen würde.
Wie das immer so ist, man oder der Mann will immer alles im Alleingang regeln.
Das wäre beinahe ziemlich in die Hose gegangen.

Am Ende sollte aber doch noch alles gut werden.
Morgan ist nun stolzer Vater eines Sohnes, doch die Konsequenz aus allem ist, daß er nun voll für seine Frau und sein Kind da sein will und deshalb das Team verläßt.
Die Abschiedsszenen waren gleichermaßen fürchterlich traurig, wie auch schön gestaltet.
Vor allen Dingen die zwischen Morgan und Spencer ( dem besten kleinen Bruder, den man sich wünschen kann ) und natürlich die mit Penelope ( sein einziges Babygirl )
Ich habe Rotz und Wasser geheult.
Mir fehlt er jetzt schon und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich an jemand Neuen gewöhnen zu müssen.
Zumal da den Platz von Morgan sowieso niemand einnehmen kann.
Er ist einfach nicht zu ersetzen.