Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Sonntag, 4. September 2016

NCIS L.A. S07E17 - Der zweite Maulwurf ( Revenge Deferred )

Na das wäre ja auch zu einfach gewesen.
Habe ich es mir doch gedacht, daß darüber noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde, als man damals einen Mitarbeiter als Maulwurf enttarnen konnte.
Ich wußte doch, daß da mehr hinter stecken sollte.
Nun sollte es also soweit sein, daß wir noch einmal auf das Thema zu sprechen kommen und die Folgen erleben müssen, die es mit sich trägt, wenn man nicht genau hin guckt und die Bude nicht gründlich vom Ungeziefer befreit.
Nun also waren Sam und G. nach Afrika aufgebrochen und sollten dort auf wirklich ganz üble Art von einem weiteren Maulwurf erfahren.
Dieser hatte sich nämlich die Mühe gemacht die gesamte Familie von Sam zu bespitzeln und die Information in Wort und Bild an einen wirklich üblen Burschen weiter zu leiten.
Nun galt es den Mann ausfindig zu machen, der offenbar ein Interesse an Sam hat und vor allen Dingen, den Grund dafür zu erfahren.
Wie sich herausstellen sollte, stand hier mal wieder Jada im Mittelpunkt der Geschichte, denn ihr Bruder war zufällig offenbar einer der Gefolgsleute dieses üblen Zeitgenossen.
Womit sich dann auch klären sollte, daß nicht dieser sondern Jada's Bruder selbst der Interessent bei der Geschichte um Sam ist.
Verhältnismäßig schnell konnte Tahir Khaled ausfindig gemacht - und dann in die Obhut von Sam und G. übergeben werden.

Jaja, Tahir ist nicht gerade einer der Jenigen, die mit ihren Informationen einfach mal so hausieren gehen.
Daher mußte Sam schon zu härteren Methoden greifen, um etwas in Erfahrung bringen zu können.
Doch trotzdem war er am Ende nicht wirklich schlauer.
Daher sollte das Verhör an einem geheimen Ort in Rußland weiter geführt werden, doch dazu wird es vorerst nicht kommen.
Leider haben sich Sam und G. dazu verleiten lassen, auf eigene Faust nach Jada zu suchen, die Sam wie üblich in Gefahr vermutet hatte.
Während nun die Beiden zu ihr unterwegs waren und dann feststellen mußten, daß mit ihr alles in Ordnung ist und sie auch keineswegs mehr auf die Liebe von Sam warten wird, da sie inzwischen anderweitig vergeben ist, hat man Tahir befreit und dabei nicht mit Leichen gegeizt.
Soviel zum Thema dazu.
Und das alles nur, weil sich Granger über den Befehl von Hetty, keine Informationen über den Aufenthalt von Jada an Sam und G. weiterzuleiten, hinweggesetzt hat.

Densi durften währenddessen feststellen, daß nicht alles so ist, wie es zuerst den Anschein macht.
Durch einen Kontaktmann wurden sie auf eine Organisation aufmerksam gemacht, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den von mir schon einmal erwähnten üblen Burschen bis ins kleinste Detail auszuspionieren, um als Hilfe im Kampf gegen den Terrorismus zu dienen.
Ja, der Schein trügt.
Denn tatsächlich haben diese fleißigen Organisationsmitglieder die Spendengelder an den Herren nach Afrika geschickt und die gesammelten Informationen dazu genutzt, um ihn auf dem Laufenden und in Sicherheit vor den Behörden zu halten.

Naja.
Am Ende steht fest, der Maulwurf ist immer noch nicht identifiziert und dingfest gemacht und auch die Familie von Sam schwebt immer noch in Gefahr.
Na mal sehen, wann wir darüber mehr erfahren.