Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Samstag, 6. August 2016

Vampire Diaries S07E17 - Stefans persönliche Hölle ( I Went To The Woods )

Vom Regen in die Traufe kann man dazu nur sagen.
Ich hatte also doch Recht, was den Phönixstein anbelangt und daß die darin gefangenen Seelen wieder frei kommen, wenn der Stein zerstört ist.
Es sollte nur nicht sofort passieren.
Und dann gibt es natürlich wie immer einen Haken an der Geschichte.
Wir haben es ja schon einmal erlebt, als damals eine falsche Seele in einen Vampirkörper gelangte, wie das absolut nicht gut ausging.
Denn wie wir damals erfahren haben, ist es nicht tragbar, wenn nicht die richtige Seele in den dafür vorgesehenen Körper kommt.
Also Vampirkörper und Menschenseele oder anders herum, geht gar nicht.
Damit hat dann der Wirtskörper nur noch drei Tage zu leben, bis er vollkommen den Geist aufgibt.
Kommen wir also zum aktuellen Problem.
Stefan ist von den Toten wieder auferstanden, doch leider in einem menschlichen Körper gelandet.
Und als ob die Tatsache nicht genug sei, nur drei Tage zu haben, bis man komplett verschwindet, wenn man nicht in den eigenen Körper zurück kehren kann, sollte er sich auch noch als Alkoholiker und Mörder entpuppen.
Stefan fand sich im Körper eines Schulbusfahrers wieder, der gerade erst im betrunkenen Zustand einen Unfall verursacht hatte.
Bis ihm endlich klar wurde, wieso man ihn ständig mit einem anderen Namen ansprach, als Stefan Salvatore, wie er sich der Polizei selbst zu erkennen gab, sollte etwas Zeit vergehen.
So mußte er bald schon die Flucht ergreifen und in Handschellen, die Hände auf den Rücken gefesselt, zu Fuß durch den Wald flüchten, bis er ein verlassenes Haus erblickte.
Jaja, als Vampir hat man es durchaus einfacher.
Einfach mal Polizisten manipulieren und schon ist man aus dem Schneider.
So einfach hätte es sein können, war es aber nicht.
Und dann kommt natürlich noch hinzu, daß ein menschlicher Körper natürlich nicht über die Heilkräfte verfügt, die man als Vampir nutzen kann.
Also im Schraubstock den Daumen brechen, damit man aus den Handschellen wieder raus kommt.
Autsch.

In der Zwischenzeit hat sich Valerie Rayna unter den Nagel gerissen und hat mit ihr zusammen Alaric aufgesucht.
Der wollte mit der Sache eigentlich nichts zu tun haben, bis ihm klar wurde, daß es nicht nur Stefan ist, nachdem sie suchen müssen.
Wie nämlich klar werden sollte hatte Damon seinen Bruder schon vermeintlich gefunden.
Bis ihm klar werden sollte, daß in dessen Körper keineswegs Stefan steckte.
Ein wild gewordener Mörder, der schon vor langer Zeit in den Phönixstein gesperrt wurde.
Der genießt es nun natürlich einen neuen Körper zu haben, den er sein Eigen nennen kann und der sich prima dazu eignet, mal wieder auf Mordtour zu gehen.
So hat der sich schnell aus dem Staub gemacht, als ihm klar wurde, daß Damon ihn durchschaut hatte und natürlich seinen Bruder in dessen Körper zurück bringen will.
Nun war guter Rat teuer.
Während nun Alaric, Valerie und Rayna versuchten den Flüchtigen zu finden, hat sich Damon als Matt ausgegeben und bei der Polizei im Ort des Busunfalls die Ohren gespitzt.
Gott sei Dank ist Stefan jemandem begegnet, die aus Angst vor ihm ihr Handy verlor.
So konnte Damon Kontakt aufnehmen und mit Stefan im Gespräch bleiben, bis er diesen endlich gefunden hatte.
Tja, mehr oder weniger lebendig, denn Stefan war noch gar nicht klar, daß Damon noch nicht die Rettung bedeutete und er sterben wird, wenn sie seinen Körper nicht rechtzeitig finden.
Ganz schlecht.

Interessant, was man so nebenbei erfahren hat.
Aus Alaric und Caroline ist also tatsächlich ein Paar geworden.
Inzwischen sind sie sogar verlobt und wollen demnächst heiraten.
Da stellt sich mir allerdings die Frage, ob daraus auch etwas wird, wenn Stefan wieder frei ist.
Denn wie Alaric schon so treffend bemerkte, hat er sich in Caroline verliebt und sie hat den Antrag angenommen, weil es für die Zwillinge gut wäre.
Da war von Liebe nicht wirklich die Rede.

Ich bin gespannt.