Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 17. März 2016

Criminal Minds S11E11 - Miss 45 ( Entropy )

Meine Vermutung der letzten Woche sollte sich Gott sei Dank nicht bestätigen.
Penelope war tatsächlich in den sicheren Händen von Hotch und auch die Aussage, sie können vielleicht das gesamte Netzwerk der Verbrecher endlich zerschlagen, entsprach der Wahrheit.

Habe ich mich gefreut, als man uns in Bildern mitteilte, daß Reid wieder dabei ist.
Dann sollte es doch recht merkwürdig für mich werden.
Da war er nun in dem Restaurant und ich war der Meinung, er wäre noch außer Dienst und würde sich vielleicht mit seiner Mutter treffen wollen.
Daran hat auch die Rose nichts geändert, denn ein liebender Sohn kann eine solche Blume seiner Mutter schenken.
Ich habe mir nur gedacht, hoffentlich taucht sie auch auf, denn ich kann es nicht ertragen ihn verletzt oder leiden zu sehen.
OK, es war also nicht seine Mutter, mit der er sich treffen wollte.
Oh wie schön, er hat ein Date, dachte ich mir.
Ein wenig verkrampft, aber das kennen wir von ihm nicht anders.
Als er plötzlich von einer Frau zu erzählen anfing, habe ich mir noch gedacht, seit wann ist er denn verheiratet und weiß sein Team das auch ?
Bis mir endlich klar werden sollte, was hier eigentlich gespielt wurde.
Natürlich war Spencer als Köder für die Dame gedacht, die unter dem Namen Miss 45, als Auftragskillerin, ihr Brötchen verdient.

Wirklich klasse gemacht und daß fast die gesamte Folge in dem Restaurant statt fand, war gar nicht so übel.
Wie das so ist, hat die Dame ihm das Leben natürlich nicht einfach gemacht, denn sie hatte damit gerechnet in eine Falle zu laufen und war daher nicht allein gekommen.
Während sie Reid bei der Stange zu halten versuchte und ihn in ein perfides Frage und Antwort Spiel verstrickte, hatte ihre Komplizin den Laden mit einer Bombe gespickt.
Ganz übel.
Die Explosion sollte aber im rechten Moment noch verhindert werden.
Um Miss 45 dann allerdings verhaften zu können, mußte sich Reid einen ganz fiesen Trick einfallen lassen und ihr gegenüber auch reichlich viel Persönliches offen legen.

Kommen wir nun zum wirklich traurigen Teil der Folge.
Wie wir alle wissen hatte sich Reid eine Auszeit genommen, um bei seiner Mutter nach dem Rechten zu sehen.
Nun ist er mit der bitteren Erkenntnis zurückgekehrt, daß sie im Frühstadium von Alzheimer ist und schon bald ihn und alles um sie herum vergessen haben wird.
Schon wirklich schlimm.
Erst einmal die Grunderkrankung Schizophrenie, die vererbbar ist, Reid aber noch nicht getroffen hat.
Und dann die Aussicht auf Alzheimer, bei der er noch nicht einmal im passenden Alter ist, um sich testen zu lassen, ob er ebenfalls Merkmale aufweist, die eine spätere Erkrankung ankündigen.
Schweres Los.

Für Penelope bin ich total glücklich.
Sie hat die Angst endlich hinter sich und kann in ihr normales Leben zurückkehren.
Das hat sie dann auch gleich mal mit einer ordentlichen Menge Alkohol begossen.
Die anschließenden Liebeserklärungen an Morgan und Reid waren einfach der Brüller.
Und dann ihre Aussage, sie hätte zu viel an.

Wie das ausgegangen ist, hätte ich doch zu gern gesehen, doch leider waren hier die üblichen 40 Minuten Episode auch schon wieder rum.