Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 17. März 2016

Arrow S04E03 - Auferstehung ( Restoration )

Was für eine total krass geile Folge.
Ich bin begeistert und wer meine letzten Reviews gelesen hat, der weiß, daß das schon lange nicht mehr der Fall war.
Hier nun sollte endlich mein Wunsch in Erfüllung gehen, die Dinge wieder in die richtige Richtung zu rücken.
Fangen wir doch aber mal weiter vorn an.

Nach den Ereignissen der letzten Zeit ist die Zusammenarbeit von Diggle und Oliver nicht mehr die Selbe.
Oliver hat alles versucht, um sein Fehlverhalten wieder gut zu machen, doch bei Diggle ist der Vertrauensbruch zu groß, so daß sich beide allein in Gefahr begeben haben und beinahe getötet worden wären.
Das war der Punkt, an dem unsere liebe, kleine, süße Felicity zum Hulk mutierte.
Jetzt ist aber mal Schluß mit lustig.
Hier nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich rede und ihr beide hört nur zu.
Ihr werdet euch aussprechen und wenn ihr euch nicht zu meiner Zufriedenheit geeinigt habt, wenn ich wieder komme, dann suche ich mir ein paar von den mit Mirakuru voll gepumpten Leuten, die euch mal kräftig in den Arsch treten.
OK, letzteres waren eher meine Worte, aber sinngemäß kommt es doch aufs Gleiche raus.
Der hat auf jeden Fall gesessen und nachdem sich Oliver und Diggle darüber im Klaren waren, daß sie sowieso an den gleichen Leuten interessiert sind, haben sie sich doch zusammen geschlossen.
Leider ist es dafür aber dann doch etwas zu spät gewesen.

Diggle hatte am Anfang der Folge Besuch bekommen, der ihm den Namen der Frau lieferte, die seinen Bruder zum Abschuß frei gegeben hatte.
Natürlich wollte Diggle sie zur Rechenschaft ziehen, doch leider ist das nicht mehr möglich, denn Damian hat sie schon aus dem Weg geschafft.
Er hatte durch sie einen der Übermenschen nach Star City bringen lassen, um sich der Geschichte Green Arrow anzunehmen.
Der Mann ist wirklich gut.
Den ganzen Körper mit Spielkarten tätowiert, die er Dank seiner neuen Fähigkeiten als tödliche Waffen nutzen kann.
Nachdem Oliver zwei der Karten abgefangen hat, um Diggle das Leben zu retten, ist zwischen den Beiden endlich wieder alles in Ordnung.
Wunderbar.
Eine Sache schon einmal zu meiner Zufriedenheit geklärt.

Dann wollen wir doch mal die Geschichte etwas umschreiben.
Wir können uns alle noch an die lustigen Begegnungen zwischen Oliver und Felicity erinnern, als sie noch nicht zum Team Arrow gehörte.
Was hat er sich doch für interessante Ausreden einfallen lassen, wieso er ihre Hilfe brauchte.
Nun, in der Gegenwart haben wir Curtis Holt ( den ich ab heute Felicity nenne ) und Felicity ( die dann wohl jetzt die Rolle von Oliver bekleidet ).
Ne mal echt.
Sie wollte etwas über die Beschaffenheit der Spielkarten wissen und hat damit ihren neuen Untergebenen Curtis beauftragt und ganz im alten Stil von Oliver, das Blaue vom Himmel herunter gelogen, um eine plausible Erklärung zu haben, die natürlich nicht im Geringsten nach Wahrheit klang.
Aber Gott sei Dank braucht sie auch nicht mehr zu lügen, jedenfalls nicht ihm gegenüber.
Nachdem sie beide angegriffen wurden, hat sie ihm offenbart, daß sie mit Green Arrow zusammen arbeitet.
Er findet es einfach nur toll.
Ist doch ein guter Anfang.

Und jetzt zu dem Teil, der mich wirklich sehr freut.
Wie ich in der letzten Woche schon sagte, gefällt mir die Art zwar nicht, aber trotzdem finde ich es gut.
Thea und Laurel waren also nach Nanda Parbat gereist, um für Thea Hilfe zu bekommen und Sara aus dem Totenreich zurück zu holen.
Beides war absolut keine Option, die Malcolm in Betracht ziehen wollte.
Für Thea gibt es keine Hilfe, denn den Drang zu töten wird sie immer haben.
Und die Quelle des Lebens, die sie zurück gebracht hat, kann Sara nicht wieder bringen.
Zumindest waren das seine Worte.
Erst hat er Thea erzählt, da würde es doch einen Mann oben in den Bergen geben, der ihr vielleicht helfen kann, doch dann hat er sie im Schlaf angreifen lassen, damit sie töten muß.
Nun habe sie erst einmal ein wenig Erleichterung.
Sie will nicht töten und das um jeden Preis unter Kontrolle halten.
Nachdem er das gehört hat, war er bereit Sara auch diese Chance zu geben.
Ganz gegen den Wunsch von Nyssa.
Sie wollte auf keinen Fall, daß Sara so wieder zurück kommt, denn sie wird nicht mehr die sein, die sie einmal war.
Dagegen dürfte Thea noch gut dran sein.
OK, Sara sieht im Moment absolut nicht nach einer Person aus, der ich im Dunkeln begegnen möchte, aber ich muß Laurel zustimmen.
Scheiß egal, Hauptsache sie ist wieder da.
Danke liebe Schreiber, daß ihr sie habt zurück kommen lassen.

Jetzt muß sie nur noch in der Lage sein ihren alten Posten als Canary einzunehmen und alles ist wieder in Butter.