Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Sonntag, 29. November 2015

Spooks - S01E04 - Verzweiflungstat ( Traitor’s Gate )

Na das war doch mal richtig interessant.
Ein Agent auf Abwegen machte Tom in dieser Folge seinen Job richtig schwer.
Peter kannte er schon lange und er sollte eigentlich verdeckt in einer Terrorzelle arbeiten, die es auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten abgesehen hat, doch er hat sich in eines der Mitglieder verliebt und die Seiten gewechselt.
Bis zum Schluß hat Tom geglaubt, daß er Peter wieder zur Vernunft bringen könnte, doch dem war nicht so.
Nachdem sich Peter mit einigen seiner Gruppe in eine Universität Zutritt verschafft hat, hat er im Computer wichtige Daten verändert, die die Flugsicherheit außer Kraft gesetzt haben und so ist nun die Präsidenten Maschine dazu gezwungen in Paris zu landen und den Weg nach England muß der Präsident nun mit dem Zug nehmen.
Irgendwo unterwegs wird das sicher in einer Katastrophe enden, wenn man nicht rechtzeitig einschreiten kann.
Für Peter kommt allerdings jede Hilfe zu spät, denn er hat seine Chance genutzt, Tom außer Gefecht gesetzt und sich mit dessen Gürtel auf der Toilette erhängt.

Tom kann nun mit seiner Freundin die Eindrücke des Tages teilen, denn er hat sich ihr zu erkennen gegeben, aber einfach war das nicht und er mußte es auch ihrer Tochter erzählen, weil sie ihm gedroht hat, ihn zu verlassen, wenn er es nicht tun würde.
Die Kleine ist wirklich cool.
Sie hat das so locker aufgenommen und findet die Tatsache, daß Tom ein Spion ist, irgendwie toll.

Zoe mußte heute feststellen, daß Tessa sich einen kleinen Nebenverdienst aufgebaut hat.
Sie hat einfach Informanten erfunden, um so an mehr Geld zu kommen.
Nun hat sie Zoe da mit rein gezogen und ihr auch noch 10.000 Pfund für ihr Schweigen gegeben.
Und Dannys kleiner Kreditkarten Betrug ist nun auch aufgefallen.
Als Strafe muß er nun eine ganze Weile angehende Agenten unterrichten.

Schön fand ich, in dieser Folge mal ein paar bekannte Gesichter zu sehen.
Als Chef des MI6 hatte man hier Hugh Laurie verpflichtet.
Und auch, wenn er nicht als mürrischer „ Dr. House “ fungierte, machte er in der Rolle eine gute Figur.
Auch irgendwie ein Kotzbrocken, den man aber eher nicht liebenswert finden kann.
Und in der Rolle des Agenten Peter hatten wir hier die Ehre mit Anthony Stewart Head, der schon in „ Buffy “ als Rupert Giles eine wirklich tolle Rolle spielte.
Ich finde es toll, wenn man Serienstars auch mal in anderen Rollen bewundern kann.