Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Montag, 30. November 2015

Hawaii Five - 0 - S05E18 - Gleiches Recht für alle ( Justice For All )

Na das mußte ja noch ein übles Nachspiel haben.
Wir können uns alle noch an den Fall erinnern, als Danny den Mörder seines Bruders getötet hat und jeder von uns konnte das sicher nachvollziehen.
Keiner von uns hat ihm da einen Strick draus gedreht.
Doch nicht alle haben so gedacht und so wurde er nun in dieser Folge, vor den Augen seiner Tochter und ihrer ganzen Klasse in Handschellen abgeführt.
Richtig toll, daß man soviel Anstand besessen hat.
Mal ganz ehrlich.
Wenn man jemanden verhaften muß, ist ja alles ganz OK, man tut seinen Job.
Dafür wird man schließlich bezahlt.
Aber, diese übereifrigen US Marshalls hätten durchaus auch Danny aus der Klasse holen lassen können, unter dem Vorwand es gäbe einen Notfall, oder Ähnliches, um ihn dann nicht vor einem Haufen von Kindern des Mordes zu bezichtigen.
Das geht gar nicht.

Und dann sollte es noch schlimmer kommen.
Steve wurde von Joe informiert und hätte Danny vorher noch in Sicherheit bringen sollen, doch die Marschalls waren leider schneller und so rief er Chin an, der ihn unterstützen sollte.
Chin kam man gerade noch vor seine Haustür, als man auch ihm Handschellen anlegte.
Der Tatbestand, daß er sich von seinem Schwager das Geld besorgt hatte, um Danny damals helfen zu können, sollte ihm nun das Genick brechen.
Er stand doch sowieso schon auf der Abschußliste und war beim letzten Mal gerade noch so davon gekommen.
Nun sah alles danach aus, als ob er dieses Mal kein Glück mehr haben sollte.
Für Chin stand nun alles auf dem Spiel.
Wenn man ihn nun verurteilen würde, wäre seine Laufbahn als Polizist auf ewig vorbei.
Unter diesem schlechten Stern standen nun zwei Leben auf dem Spiel.
Keiner von beiden ist mehr wert als der Andere, doch mußten Steve und sein Team zunächst Danny retten, denn ihn hatte man schon nach Kolumbien verfrachtet und dort im Knast hatte er reichlich auszuhalten.
Wenn man glaubt, daß Gefangene unter sich schon schlimm genug sind, dann hat man hier aufs falsche Pferd gesetzt.
Erst ist Danny von den Mithäftlingen mächtig verprügelt worden.
Die Wärter kamen ihm zur Hilfe, doch haben sie ihm auch gleich klar gemacht, daß dies nicht an der Tagesordnung ist.
Wenn er auch in Zukunft sicher sein will, muß er für seinen Schutz bezahlen.

Unser Team hatte in der Zwischenzeit alle Hände voll damit zu tun, die Drogen zu finden, die der Mörder von Danny's Bruder versteckt hatte.
Denn wie sich herausstellen sollte, ging es nicht um Gerechtigkeit für den Tod des Mannes, sondern um die Drogen.
Zumindest machte das auf den zweiten Blick den Anschein.
Als unser Team die Drogen vernichtet hat, ist ihnen aber ein ganz anderer Fisch ins Netz gegangen.
Der Mann hatte wirklich so einige Leute auf seiner Gehaltsliste.
Unter Anderem den Mann, der Danny erst in diese furchtbare Lage gebracht hat.
Damit hatte Steve nun das Druckmittel in der Hand, um Danny wieder nach Hause holen zu können.
Nun sind er und sein Äffchen wieder zusammen.
Und auch Chin ist wieder frei.
Sein Schwager hatte die ganze Sache eingefädelt, um sich selbst aus dem Knast zu befreien und auch Chin Freiraum zu verschaffen.
Er hat nämlich den Mann getötet, der Chin ans Leder wollte.
Und weil es nun keinen Zeugen mehr gibt und niemanden, der den Fall voran treibt, gibt es auch keinen Fall mehr.
So klären sich die Dinge von allein.
Ich habe aber doch das Gefühl, daß Chin für diesen Gefallen irgendwann einen Preis zahlen muß.

Warten wir es mal ab.