Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Montag, 19. Oktober 2015

Hawaii Five - 0 - S05E05 - Ehrensache ( Legacy )

Na das war doch mal wieder unheimlich interessant.
Zuerst bekamen wir Steve zu sehen, wie er sich in Anzug und Krawatte hüllte, wobei ich schon dachte, nach den Ereignissen der letzten Folge, würde man nun Matthew zur letzten Ruhe betten.
Tatsächlich wollte er aber das Grab seines Vaters aufsuchen.
Und dann kam mal wieder so eine Szene, wie man sie schon aus unzähligen anderen Serien kennt.
Da taucht plötzlich jemand am Grab des Vaters auf, den man nie zuvor gesehen hat.
Natürlich habe ich erst einmal das Schlimmste angenommen, weil es ja auch das Naheliegende ist.
Man kennt das ja schon.
Die Fremde entpuppt sich meist als uneheliche Schwester oder als Affäre des Vaters.
In diesem Fall sollte es aber doch anders sein.

Ellie ist die Hinterbliebene eines Mordes.
Steves Vater hatte sie damals kennengelernt, als ihr Vater bei einem vermeintlichen Raubüberfall ums Leben kam.
So hatte John in dem Fall ermittelt und hatte die ganzen Jahre über Kontakt zu ihr gehalten.
Er hatte sich praktisch um sie gekümmert, als wäre sie seine eigene Tochter.
Und das nicht zuletzt, weil er seine eigenen Kinder weggeschickt hatte.
Ein Tatbestand, den er immer bereute.
Nun stellte sich heraus, daß John den Mörder niemals finden konnte.
So entschied sich nun Steve, um seinen Vater zu ehren und Ellie endlich ihren Frieden zu geben, diesen Fall noch einmal aufzurollen.
Es war zwar schwer, doch trotzdem sollte er Erfolg haben.
Mit seinem Team und der nun doch etwas neueren Technik, konnte er schlußendlich den Täter finden.
Ist doch schön, wenn sich solche Sachen auch nach 19 Jahren noch aufklären lassen.
Ich denke auch, daß sich die Beiden nicht nur am Grab seines Vaters, im nächsten Jahr wieder sehen werden.
Wenn ich das mal so sagen darf.
Ich denke, daß ich da schon ein wenig Chemie zwischen den Beiden gespürt habe.
War doch schön, wie Steve ihre Hand nahm, als man ihren Vater aus seinem Grab holte, um evtl. Reste der Kugel in ihm sicher stellen zu können.

Ich habe es ja gesagt, daß Jerry in großer Gefahr ist.
Hat er es doch übertrieben mit der Überwachung des Ladens.
Chin hatte ihn erwischt und ihn darum gebeten sofort damit aufzuhören.
So versuchte Jerry durch den Cousin von Kamekona das Buch zurück zu holen.
Das sollte daneben gehen, denn der Ladenbesitzer behauptete, es wäre gerade erst einen Tag zuvor verkauft worden.
Und dann steht er plötzlich im Haus von Jerry und erzählt ihm von einer Geschichte, die in dem Buch stehen würde, über Leute, die ihre Nasen in anderer Leute Angelegenheiten stecken und deshalb Ärger bekommen.
Und dann wird ihm ein Sack über den Kopf gezogen.

Oh man, da kann man nur hoffen, daß er das heil übersteht.