Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Donnerstag, 16. April 2015

Criminal Minds - S08E09 - Die Farben des Bösen



Wie heißt es doch so schön ?
Man soll nicht immer alles für bare Münze nehmen, was andere einem Sagen.
Das dürfte vielleicht auch das neue Lebensmotto von Lebensberater Barry Flynn werden.
Nachdem zwei seiner letzten Gäste aus seinen Shows ermordet aufgefunden wurden, kam zunächst er unter Verdacht der Mörder zu sein, bis er selbst dem Mann in die Finger geriet, der sich einbildete Barry zu lieben.
Er hatte anhand von Flynns Aussagen sein Talent entdeckt und nun angefangen alle Leute aus dem Weg zu räumen, die er für schlecht hielt.
Schlimm nur für Flynn, daß er sich in dessen Gewalt befand und nicht wußte, wie er sich da wieder heraus winden sollte, denn jedes Wort könnte bereits zu viel sein.

Lustig war schon, daß Penelope bei den Nachforschungen zu diesem Fall offenbar selbst zum Fan des Gurus geworden ist.
Und dann war da ja auch noch die Einladung, die Morgan erhalten hatte, um bei der Ehrung eines Freundes dabei zu sein.
Penelope versuchte alles, um es Morgan schmackhaft zu machen und vielleicht auch mit zu können, denn schließlich sollte das Ganze in England stattfinden.
Doch Morgan hatte ein Problem damit und wollte absolut nicht mit der Sprache heraus rücken.

Carl Finster hatte seinen Job bei einer Kreditkartenfirma verloren, weil er ohne Grund oftmals Kunden am Telefon angriff.
Dies konnte passieren, weil er eine Krankheit hatte, die ihn sehen ließ, was Leute sagten.
Wenn er das Gesagte für wahr hielt, waren die Worte weiß, bei Lügen orange und wenn er die Menschen für abgrundtief böse hielt, dann waren ihre Worte rot gefärbt.
So hielt er alles für wahr, was Barry ihm erzählte, bis er ihn zum zweiten Mal zu einem Mord mit schleppte und sich Barry gegen ihn stellte.
Da verfärbten sich seine Worte rot und Carl ging auf ihn los.
Morgan und Rossi konnten es Carl noch ausreden, daß er Barry tötet.

Nun gab es noch das Morgan Problem.
Auch dafür sollte es eine Lösung geben.
Der Freund zu dessen Ehren er eine Rede halten sollte, war der langjährige Partner von Morgans Vater gewesen.
Morgan konnte damals zu Ehren seines Vaters nichts sagen und meinte nun ihm keinen Respekt zu zollen, wenn er für seinen Freund Worte finden würde.
Aber Penelope und Barry konnten ihn doch noch überzeugen und so hat sich Morgan breit schlagen lassen mit seinem Babygirl dorthin zu gehen.
Und er hat zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn er hat mit der Ansprache auch seinen Vater geehrt.

Nun ist auch der Jenige wieder aufgetaucht, der dem Team offenbar an den Kragen will.
Er war auch bei der Veranstaltung und hat sich das Glas von Morgan unter den Nagel gerissen.
Was will der nur von unseren Leuten ?
Ich habe echt ein ganz ungutes Gefühl.
Das wird sicher noch übel enden und sterben wird dabei bestimmt auch wer.