Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Dienstag, 22. August 2017

Arrow S05E23 - Lian Yu ( Lian Yu )

Hier sind wir nun im spannenden Staffelfinale.
Jeder Anführer beider Seiten hat nun seine Mitstreiter um sich geschart und ist bereit in den Kampf zu ziehen.
Doch Vorsicht ist geboten, denn nicht alles ist das wonach es aussieht.
Nicht jeder steht unbedingt von Anfang an auf der richtigen Seite.
Das mußte auch Oliver schnell feststellen, als sie Felicity, Curtis, Thea und Samantha ( Will’s Mutter ) gefunden haben.
Denn plötzlich hat der kürzlich erst zum Team gestoßene Digger Harkness verkündet von Adrian ein besseres Angebot erhalten zu haben.
Jaja, man muß sich seine Hilfskräfte schon genau ansehen, sonst erlebt man böse Überraschungen.
Von denen kann Oliver aber keine gebrauchen und so hat er Malcolm beauftragt die gerade Befreiten zum Flugzeug von Chase zu bringen und sie aufs Festland zu fliegen.
Natürlich war das absolut nicht nach dem Geschmack von Thea, aber für Oliver wollte sie über die Tatsache hinweg sehen, daß sie ihren Erzeuger haßt.
Und noch bevor sie den Weg angetreten sind, sollte uns ein längst überfälliger Olicity Kuß zu Teil werden.
Schön.
Felicity wollte einfach nicht gehen, ohne Oliver vorher zu küssen.
Nur um sicher zu gehen, es noch einmal getan zu haben.
Auf dem Weg in die sichere Zone, sollte Thea ihre Einstellung bald überdenken.
Sie hat leider mit ihrem Fuß eine Tretmiene gefunden und nun hat Malcolm beschlossen, er wolle ihren Platz einnehmen, was sie natürlich nicht zulassen wollte.
Doch er gab ihr keine Wahl und schubste sie einfach bei Seite.
Leider waren auch schon die Truppen hinter ihnen, so daß für eine Grundsatzdiskussion keine Zeit mehr blieb.
Aus sicherer Entfernung konnten die Flüchtenden nur noch die Explosion wahrnehmen, mit der Malcolm nun wahrscheinlich für immer Geschichte sein wird.
Man weiß erst was man an jemandem hatte, wenn er nicht mehr da ist.
Das hat nun auch Thea verstanden.
Was unsere Flüchtenden leider sehr schnell verstehen mußten, von der Insel kommen ist leichter gesagt als getan.
Das Flugzeug ist nicht flugfähig, weil sabotiert.
Und Chase hat sich die Mühe gemacht, die ganze Insel in eine riesige Sprengfalle zu verwandeln.
Wie sich später noch herausstellen sollte, würden die Sprengsätze zünden, sobald Chase sein Leben verliert.

In der Zwischenzeit haben Nyssa, Oliver und Slade das Versteck der Bösen ausfindig gemacht.
Kaum dort angekommen, scheint auch Slade die Seiten gewechselt zu haben.
Er hat Oliver aus den Schuhen gehaun und übergibt ihn an den Feind.
Ganz zu dessen Freude.
Natürlich war dies dieses Mal geplant und sollte nur für Ablenkung sorgen.
Doch ging es nicht ganz so auf, wie sich das Oliver gedacht hat, denn sein Sohn war nicht in dem Versteck.
Es sollte zu einem Kampf der Extraklasse kommen.
Eine der besten Kampfszenen in dieser Serie.
Die Guten haben dabei wirklich perfekt abgeschnitten.
Es sollte allerdings darauf hinauslaufen, daß am Ende wieder Adrian gegen Oliver steht und darauf hofft, der würde endlich tun, was man von ihm erwartet.
Doch nach einem ausgiebigen Gespräch mit Slade, der Oliver gesagt hat, er müsse sich endlich selbst verzeihen und es ist nicht alles seine Schuld, was nach dem Tod von Robert Queen geschehen ist, will Oliver Chase nicht geben, wonach dieser verlangt.
Oliver war einmal der, der getötet hat, doch das will er nicht mehr sein.
Daher hat Chase behauptet Will wäre bereits tot und hatte gehofft so den richtigen Effekt zu erzeugen, doch auch das sollte nichts werden.
Selbst als Chase später Oliver vor die Wahl stellte, entweder Will oder alle Anderen retten, konnte Oliver ihn nicht töten.
Daher hat Chase Selbstmord begangen und trotzdem seinen Willen bekommen.
Die ganze Insel ist in die Luft geflogen.
Was bedeutet das für die nächste Staffel ?
Heißt das, Oliver und sein Sohn sind nun tatsächlich ganz allein ?
Oder haben es die Anderen doch noch rechtzeitig schaffen können, sich in Sicherheit zu begeben ?

Während wir nun verfolgt haben, wie Oliver verzweifelt versucht hat seinen Sohn zu finden, sind wir immer wieder 5 Jahre in die Vergangenheit gesprungen und haben mit angesehen, wie Oliver gegen Kovar um sein Leben kämpfen mußte, damit er endlich nach Hause zurückkehren kann.
Diese parallelen Kampfszenen, Gegenwart und Vergangenheit, waren wirklich klasse und haben gleichermaßen auch die Veränderung von Oliver als Person gezeigt.
Während er früher seine Opfer immer gleich getötet hat und auch keinen anderen Ausweg als diesen sah, versucht er heute selbst als letztes Mittel diesen Weg nicht zu gehen.


Ich bin wirklich sehr gespannt, was dann nun in der sechsten Staffel auf uns wartet.