Seitenaufrufe

Translate

Watch me please / LIKE & SHARE

Sonntag, 25. Oktober 2015

NCIS - S12E22 - Die Rattenfänger ( Troll )

Der Anfang dieser Folge war doch schon mal recht lustig.
Das junge Paar, welches dort in dem Restaurant saß und gerade darüber philosophierte, daß Hochzeitspläne beim 11. Date doch noch etwas verfrüht wären und er meinte, Schlimmeres könne nun wohl nicht mehr kommen, war schon klasse.
Kaum ausgesprochen, brettert ein Wagen direkt durchs Fenster.
Die Zwei konnten sich gerade noch retten.
Der Fall, der sich hier nun unseren NCIS Agenten auftat, war recht interessant.
Die junge Frau war tödlich mit einem Messer angegriffen worden und hatte deshalb die Kontrolle über ihren Wagen verloren.
Nun galt es zu klären, wie es überhaupt dazu kommen konnte, doch wie üblich liegen dicke Felsbrocken im Weg, wenn solche Fälle zu lösen sind.
Die junge Frau hatte für ihren Dienstgrad und ihr Alter eine sehr hohe Position.
Ihre Dienstakte war erst vor Kurzem geschwärzt worden, was natürlich die Neugier unserer fleißigen Bienen weckte.
An Informationen zu kommen war daher nicht gerade einfach.
Noch schwerer sollte es werden, als sie herausbekamen, daß die junge Frau einen Computer gehackt hatte, auf den sie nun ebenfalls mal einen Blick werfen wollten.
Sofort wurde ihnen gesagt, daß die CIA den Fall übernehmen wolle.
Das konnte Ellie nicht auf sich sitzen lassen, denn schließlich arbeitet doch ihr Mann dort und so könne er helfen.
Der Gedanke ist zwar nicht schlecht, aber nachdem sie von der CIA zum NCIS gewechselt ist, hat sie keinen Anspruch mehr auf solche Informationen oder Gefallen.
Das scheint ihr vollkommen entfallen zu sein.
So ist die Luft zwischen dem Ehepaar mehr als nur dick.

Er hat sich zwar entschieden entgegen seiner Vorschriften dem NCIS zu helfen, doch denke ich, daß die Beziehung der Beiden trotzdem unter einem ganz schlechten Stern steht.
Ellie hatte sich zwar bereit erklärt mit ihm am Abend über ihre Probleme zu reden, doch das war bevor das Schlimmste passiert ist.
Sie hatten durch ihn nun Zugriff auf den PC des Mannes, an dem die CIA schon lange Interesse hatte.
Dadurch sollten sie auf einen Gruppe aufmerksam werden, die junge Leute in ihre Fänge zu ziehen versucht.
Mit Hass auf die ganze Welt kann man schon prima labile Menschen beeinflussen, wenn man nur lange genug auf sie ein redet.
So hatten sie einen Jugendlichen in ihre Finger bekommen, der seinen Vater verloren hatte und damit absolut nicht umgehen konnte.
Er war es auch, der die junge Frau getötet hatte.
Als unser Team ihn endlich aufspürte, saß er mit einer Bombe in einem voll besetzten Bus.
Gibbs hatte große Mühe ihn zur Aufgabe zu bewegen.
Es sah zunächst auch wirklich danach aus, als ob das klappen sollte, doch dann kam auch die uniformierte Polizei an den Ort des Geschehens und damit war das Schicksal des Jungen besiegelt.
Er hat sich für den falschen Weg entschieden und die Bombe gezündet.
Leider stand Gibbs viel zu nah am Bus, als das er ohne Schaden davon kommen würde.
Und jetzt kommt wieder so ein Punkt an dem ich schreien könnte.
Ich hasse Cliffhanger.
Wieso zum Geier müssen wir jetzt eine Woche warten, bis wir erfahren, wie es Gibbs geht ?
Zum Mäuse melken.

Ich bin wirklich gespannt.